Biblische Seelsorge

10 Wochenenden:
September bis Juni
freitags: 8:00 – 20:00 Uhr
samstags: 8:00 – 17:30 Uhr
15-25 Schüler pro Klasse
ca. 10 Std. Hausaufgaben pro Woche
Zertifikat mit 15,5 (Jahr 1) oder 13,5 (Jahr 2) Leistungspunkten

Die beiden Aufbaujahre Biblische Seelsorge I und II richten sich an aktive Mitarbeiter (-innen) in der Gemeinde mit dem Ziel, diese für den praktischen Seelsorgedienst in der Gemeinde auszubilden und ihnen Hilfestellung für diese wichtige Arbeit zu geben.

Der Unterricht findet jedes Schuljahr an 10 Wochenenden von September bis Juni statt.

Inhalte und Umfang entsprechen dem Seelsorgeprogramm von ACBC (Association of Certified Biblical Counselors). Eine Zertifizierung durch ACBC ist im Prozess.


Ziele des Kurses

Biblische Seelsorge ist nicht nur für die Gemeindeleitung ein Thema, sondern alle Gläubigen sind aufgefordert einander in Liebe zu ermahnen.

Wie in allen anderen Bereichen des Lebens bildet die Schrift auch im Hinblick auf Seelsorge die einzig verbindliche Basis an der  letztendlich alles was wir tun gemessen wird. Als Christ sollte ich mir wirklich Gedanken darüber machen, wie ich meinen Geschwistern besser dienen kann. Eine ganz praktische Art und Weise meinem Nächsten zu dienen ist, sich um das Wohl seiner „Seele zu sorgen“.

Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass wir nicht nur gut gemeinte Ratschläge erteilen, sondern in Übereinstimmung mit der Bibel unseren Freunden mit Rat und Tat zur Seite stehen und uns immer wieder vor Augen führen, dass Gott souverän ist und es letztendlich immer um seine Ehre und Verherrlichung geht.

Fächer

Eine Einführung in die Wissenschaft und Kunst der biblischen Auslegung (einschließlich eines Überblicks über die bedeutendsten Auslegungsansätze, die während der Kirchengeschichte angewandt wurden). Das Ziel dabei ist, den Schüler dazu auszurüsten, Abschnitte in den unterschiedlichen literarischen Formen der Bibel genau auszulegen. Die normale grammatisch-historische Auslegungsmethode wird betont.

Die Grundlage biblischer Seelsorge ist nicht ein Modell philosophischen Hintergrunds, sondern das Wort Gottes. Damit Menschen in bestimmten Situationen geholfen werden kann, müssen biblische Abschnitte zunächst tiefgehend studiert werden. Erst danach kann man dazu übergehen, diese Wahrheiten auf das Leben und die Situation Bedürftiger anzuwenden.

Dieser Kurs soll die Studenten dazu anreizen, über die theologischen Wahrheiten nachzudenken, die die Grundlage für einen ordentlichen Zugang zur biblischen Seelsorge bilden. Insbesondere zielt dieser Kurs darauf ab, ein biblisches Verständnis von dem Wesen Gottes und des Menschen zu entwickeln. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Eigenschaften Gottes, dem Verständnis von Gottes Absichten mit dem Menschen, der Natur der Sünde, der Tatsache der Wiedergeburt und der fortschreitenden Heiligung, einem biblischen Verständnis von dem menschlichen Herzen, der Rolle und Aufgabe der Ortsgemeinde in der Seelsorge, der Bedeutung des Gebets in der Seelsorge, der theologischen Grundlage für Entscheidungsfindungen sowie einem biblischen Verständnis von Vergebung.

Folgende Themen werden unter anderem ausführlich studiert:

  • Definition biblischer Seelsorge
  • Ein Vergleich verschiedener Seelsorgemodelle (säkulare Seelsorge im Vergleich zur biblischen Seelsorge)
  • Der Prozess der Veränderung aus biblischer Sicht (u.a. Schuld, Buße, Vergebung)
  • Göttliche Tugenden des Christenlebens
  • Anteilnahme
  • Zusammentragen und Auswerten von Informationen
  • Anleitung zur Seelsorge
  • Hoffnung geben
  • Hausaufgaben, die Veränderung bewirken
  • Verschiedene passende Bibelabschnitte werden auswendig gelernt.

Dieser Kurs gibt einen Überblick der biblischen Seelsorge für Ehe und Familie aus theologischer Perspektive. Es werden die Prinzipien der biblischen Seelsorge für Ehe und Familie herausgearbeitet. Anschließend wird untersucht, wie diese Prinzipien innerhalb der Familie im praktischen Leben angewendet werden können.

Unser Ziel ist, dem Schüler Erkenntnis und Wissen zu vermitteln, damit dieser der bedürftigen Person in angemessener Weise erklären kann, wie sie von einem sündigen Verhalten und Denken zur Buße gelangt. Dies geschieht, indem man falsches Denken, Verlangen und Handeln durch Richtiges ersetzt, das auf Gottes Wahrheit gegründet ist, um Christus durch das Leben zu verherrlichen.

Verschiedene passende Bibelabschnitte werden auswendig gelernt.

In diesem Kurs wird der Schwerpunkt auf die persönliche Charakterbildung gelegt; es wird nach Geschlechtern getrennt unterrichtet. Ziel des Kurses ist:

… das persönliche Leben und die Beziehung zu Jesus Christus zu bereichern und zu vertiefen.

… ein besseres Verständnis zu schaffen, wie man Probleme einordnet, mit denen man bei der Seelsorge in Kontakt kommt.

… einen praktischen Rahmen zu schaffen, wie der Prozess der Seelsorge von biblischer Perspektive verstanden werden soll.

Das Ziel dieses Kurses ist, dem Schüler zu helfen, praktische Fertigkeiten zu entwickeln. Durch Beobachtung, Evaluation, Kritik und Diskussion soll ein praktisches und effektives Seelsorgemodell gestaltet werden. Der Schüler wird durch Fallstudien herausgefordert, verschiedene Seelsorge-Techniken zu beobachten, auszuwerten und im Unterricht zu besprechen.

In diesem Fach werden spezifische Probleme der Seelsorge behandelt wie zum Beispiel: Medizinische Aspekte, Depressionen, Ängste, Entscheidungen treffen, Ess-Störungen, Leiden, Selbsteinschätzung, Umgang mit der Vergangenheit, Seelsorge in speziellen Krisen, sexuelles Fehlverhalten, lebensbeherrschende Sünden, chronische Müdigkeit, Drogen, Missbrauch und dämonische Verhalten in der Seelsorge.

Die Sprüche sind voll von praktischen Ratschlägen für das alltägliche Leben. In anderen Worten: „geballte Weisheit“. In diesem Kurs wird gezeigt, wie man die Weisheit der Bibel aus den Sprüchen auf das Leben Hilfesuchender anwenden kann.

Verschiedene passende Bibelabschnitte werden auswendig gelernt.

In diesem Fach werden ganz konkrete Fälle besprochen. Es handelt sich entweder um persönliche Seelsorgefälle, in der Gemeinde oder in dem christlichen Dienst in dem man steht, oder um Seelsorgefälle, in denen man als Beobachter dabei war. In beiden Fällen ist der Schüler dazu aufgefordert, ein ausführliches Protokoll des Verlaufs der Seelsorgeberatung zu erstellen und für den Unterricht bereit zu stellen.

In diesem Fach werden wir ganz konkrete Seelsorgefälle in Form von Rollenspielen der Mitschüler beobachten und anhand von vorgegebenen Kriterien analysieren. Ziel ist es, dadurch unsere Beobachtungsgaben sowie unsere biblischen Beratungsfähigkeiten zu schulen und verbessern.

Das erste Jahr beinhaltet 15,5 Leistungspunkte (Credit Points).

Das zweite Jahr beinhaltet 13,5 Leistungspunkte (Credit Points).